Aktuelles Theater

Die junge und fleissige Karin Neuenschwander übernimmt nach dem Tod ihrer Tante Miggi den währschaften Alpenblick. Sie versucht ihr Glück, das alte Hotel wieder aufblühen zu lassen.

An dem schönen Anwesen mit viel Umschwung haben auch Franz Berger und sein Sohn Peter Interesse. Schon zu Lebzeiten von Miggi wollte Franz an das Anwesen kommen, um seine eigenen und selbstsüchtigen Pläne zu verwirklichen. Da Karin keine grosse Ahnung von Buchhaltung und Finanzen hat, wittert Franz seine Chance. Sohn Peter hat Wirtschaft studiert und soll nun die Buchhaltung auf dem Alpenblick machen. Dies tut er natürlich so, dass er einige Zahlen manipuliert, um Karin scheinbar in den Ruin zu treiben.

Wieder sind zwei Vagabunden namens Bärti und Guschti zulande und nisten sich im Alpenblick ein. Für die Übeltäter ist das ein Fluch, für die anderen Bewohner ein Segen. Bärti und Guschti durchschauen die geheimen Machenschaften und sorgen mit einer List, dass Vater und Sohn das Handwerk gelegt wird.

Und nicht zu vergessen sind die vielen, lustigen Charaktere, die das Stück zu einem schalkhaften und unvergesslichen Theaterabend machen.