Theater 2023

Sunnä und Schattä uf dr Bluämäalp

Karli Matter hatte früher einmal ein Verhältnis mit Franziska Rogger. Sie führt ein kleines Bergrestaurant, das nur von wenigen Gästen besucht wird. Doch dann lernte Karli die aus reichen Verhältnissen stammende Patrizia kennen und lieben und heiratete sie. Franziska, welche für Karli grosse Gefühle der Liebe hegte, kann nicht ertragen, dass er nun eine andere liebt. Sie geht weg und schwört Rache.

Während sich Franziska an einem unbekannten Ort aufhält, übergibt ihr die Zigeunerin Salome den neugeborenen Peter. Mit diesem Kind kehrt Franziska an ihren alten Wohnort zurück und behauptet nun, dass Karli Matter der Vater von Peter sei. Karli kommt in grosse Bedrängnis und wird erpressbar, will er doch seinen guten Ruf gegenüber seiner Familie wahren. Die ganze Geschichte wird für Karli noch schlimmer, als seine Tochter Eliana ausgerechnet Peter – der inzwischen zu einem flotten Burschen herangewachsen ist - ihre Liebe gesteht. Für Franziska wird die ganze Sache verzwickt. Wenn sie auf ihrem Unrecht beharrt, werden Eliana und Elias nie ein Paar, weil sie dann Halbgeschwister wären. Gibt Franziska aber ihr Unrecht zu, entlarvt sie sich als Lügnerin. Können die mahnenden Worte der mystischen Figur Novak etwas ändern, oder ist Franziskas Hass stärker?


Theatervereinigung Muotathal